Bingen

Schwan als Schwerenöter behindert Verkehr

In Bingen ist erneut ein Schwan mit einer Extratour aufgefallen. Im jüngsten Fall ließ sich das Tier nachmittags mitten auf der Hafenstraße nieder und behinderte so den Verkehr, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Das ließen die Beamten dem Störenfried nicht durchgehen: «Der Schwan konnte dann mit gemeinsamen Kräften zum Rhein zurückgetrieben werden», hieß es im Polizeibericht über den Vorfall vom Dienstag. Bereits am 12. Januar war ein Schwan in der Binger Fußgängerzone aufgetaucht. Was die Tiere zu ihren Ausflügen getrieben haben kann, ging aus der Mitteilung nicht hervor.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net