Schule wegen stechenden Geruchs evakuiert

Kaiserslautern (dpa/lrs) – Nach einem Zwischenfall in einer Kaiserslauterer Schule sind am Donnerstag zehn Schüler mit Atemproblemen vorsorglich ins Krankenhaus gebracht worden. In der Nähe des Hallenbades der Integrierten Gesamtschule hatten Schüler einen stechenden Geruch wahrgenommen, wie die Polizei mitteilte. Die Schule wurde vorsorglich evakuiert. Die Suche nach der Quelle des Geruchs blieb zunächst erfolglos. Einen Defekt an der Chlorgasanlage des Hallenbades schlossen die Ermittler aus. Am Freitag soll es vorsorglich erneut Messungen in dem Gebäude geben, bevor der Schulbetrieb wieder starten kann.

http://dpaq.de/GEn8b