40.000
Aus unserem Archiv
Mainz

Schiersteiner Brücke: Elektronische Waage soll zu schwere Lkw stoppen

Am Wochenende entscheidet sich, ob die Schiersteiner Brücke ab Montag wieder befahren werden kann. Fahrer von Lkw, die schwerer als 3,5 Tonnen sind, müssen sich aber in Acht nehmen.

Nachdem die Brücke in der vergangenen Woche wieder angehoben werden konnte (wir berichteten), hat der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Rheinland-Pfalz angekündigt, die Mombacher Vorlandbrücke und damit die Schiersteiner Brücke voraussichtlich am kommenden Montag wieder für den Verkehr freizugeben.

Zuvor wird aber eine Probebelastung durchgeführt, die geplante Verkehrsfreigabe gilt dann voraussichtlich für Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen. Fahrzeuge die schwerer sind, dürfen die provisorisch instandgesetzte Vorlandbrücke aus Sicherheitsgründen nicht befahren. Um ein ordnungswidriges Befahren zu unterbinden, setzt Hessen Mobil (Straßen- und Verkehrsmanagement) im Zulauf auf die Schiersteiner Brücke spezielle Vorkehrungen um:

Die Gewichtsbeschränkung auf Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen gilt auf hessischer Seite in Fahrtrichtung Mainz ab der Anschlussstelle Wiesbaden-Äppelallee. Fahrzeuge, die dieses Gewicht überschreiten, müssen die A 643 daher an dieser Ausfahrt verlassen. Die Verkehrsführung wird umfangreich ausgeschildert.

Skizze zur Verkehrsführung auf der Schiersteiner Brücke.
Skizze zur Verkehrsführung auf der Schiersteiner Brücke.
Foto: Hessen Mobil

Im Bereich der Anschlussstelle Wiesbaden-Äppelallee installiert Hessen Mobil – wie auch der Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz auf der anderen Rheinseite – zudem eine dynamische Gewichtserfassung, die in Verbindung mit einer Breiten- und Höhenmessung zu schwere Fahrzeuge bzw. Lkw-ähnliche Fahrzeuge, die die Beschilderung missachten, automatisch erkennt. Um das Fahrzeug an der Weiterfahrt zu hindern, löst das System die sofortige Sperrung der Brücke mittels Ampelanlage und Schranke aus.

Der Verkehr kann erst dann wieder weiterfahren, wenn das Fahrzeug, das die Sperrung ausgelöst hat, von der Polizei über eine Notausfahrt vor Brückenbeginn von der Autobahn abgeleitet wurde. Ein regelwidriges Verhalten hat daher zu Folge, dass der gesamte Verkehr von der temporären Brückensperrung betroffen ist.

Skizze zur Gewichteserfassung auf der Schiersteiner Brücke mittels "Weigh-in-Motion-System".
Skizze zur Gewichteserfassung auf der Schiersteiner Brücke mittels "Weigh-in-Motion-System".
Foto: Hessen Mobil

Für Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen stehen im Zulauf und auf der Schiersteiner Brücke von Wiesbaden in Richtung Mainz zwei Fahrstreifen mit eingeschränkter Breite zur Verfügung. Die Auffahrt auf die A 643 an der Anschlussstelle Wiesbaden-Äppelallee in Fahrtrichtung Mainz bleibt weiterhin für den Verkehr gesperrt und steht nur Einsatz- und Rettungsfahrzeugen zur Verfügung. Darüber hinaus werden die Verkehrsteilnehmer über die zahlreichen dynamischen Wechselwegweiser (dWiSta) aktuell über die Verkehrssituation informiert.

Hinweis: Die geplante Verkehrsführung auf hessischer Seite tritt erst ein, wenn die Belastungsproben an der Mombacher Vorlandbrücke erfolgreich verlaufen und der Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz die Vorlandbrücke für den Verkehr frei gibt. Bis dato gilt der bestehende Zustand.

Rheinland-Pfalz
Meistgelesene Artikel
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Sonntag

-2°C - 5°C
Montag

0°C - 5°C
Dienstag

-2°C - 6°C
Donnerstag

°C - °C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!