Mainz

Ring-Pleite: Millionenspritze aus dem Landeshaushalt nötig

Die weltbekannte Traditionsrennstrecke steht vor der Pleite. Die staatliche Besitzgesellschaft leitete am Mittwoch ein Insolvenzverfahren in die Wege. Der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck (SPD) machte dafür die EU-Kommission verantwortlich, weil Brüssel eine vom Land geplante Finanzspritze für die kriselnde Nürburgring GmbH nicht genehmigen will. „Uns hat man ein paar Millionen Übergangshilfe, um ein Unternehmen neu aufzustellen, verweigert.“

Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net