Mainz

Razzia im Rotlichtmilieu: 263 Menschen überprüft

In mehr als 70 Bordellen, Bars und Wohnmobilen hat die rheinland-pfälzische Polizei am Dienstagabend nach Opfern von Menschenhandel und Zwangsprostitution gesucht. 263 Menschen seien überprüft worden, teilte das Landeskriminalamt (LKA) am Mittwoch in Mainz mit. Zwei Personen wurden wegen Verdachts des Menschenhandels angezeigt. Ein 15 Jahre altes Mädchen aus Liberia wurde aus einem Bordell geholt und wird psychologisch betreut. In einer bundesweiten Aktion hatten Mitarbeiter des Bundeskriminalamts und Beamte von mehr als 100 Polizeidienststellen in ganz Deutschland 600 Bordelle in 13 Bundesländern kontrolliert.