Wiesbaden

Plastikplane stoppt Zugverkehr

Eine 450 Quadratmeter große Plastikplane hat am Montag den Zugverkehr zwischen Wiesbaden und Koblenz 70 Minuten lang lahmgelegt. Eine Windböe wehte die Plane mittags von einer nahen Gärtnerei in Wiesbaden-Schierstein in die Oberleitung, wie die Bundespolizei am Dienstag berichtete. Damit Techniker der Deutschen Bahn die Plane entfernen konnten, musste der Verkehr eingestellt und der Strom in den Oberleitungen abgeschaltet werden. 18 Züge auf der Nahverkehrsstrecke hatten Verspätungen, bis die Plane geborgen werden konnte. Ob die Gärtnerei die Plane ordnungsgemäß gesichert hatte, wird noch geprüft.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net