Mittelrhein

Pegelstände nähern sich Rekordtiefstwerten: Das Rheinwasser ist raus

„Kein Meer mehr da“ sangen die Höhner Ende der 80er-Jahre. Wäre die Kölner Band dieser Tage am Mittelrhein unterwegs, sie könnte singen: „Kein Rhein mehr da.“ Denn seit Langem kennen die Pegelstände nur eine Richtung – abwärts. In Kaub nähert man sich dem Jahrhundertrekord von 35 Zentimetern, der im Hitzejahr 2003 gemessen wurde. Am Mittwochnachmittag waren es nur noch drei Zentimeter mehr, sagt Florian Krekel, stellvertretender Leiter des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamts (WSA) Bingen.

Lesezeit: 6 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net