Neuwied

Nickerchen an der Zapfsäule

Ein Kunde einer Neuwieder Tankstelle ist statt zu tanken lieber in einen Tiefschlaf gesunken. Nach Polizeiangaben vom Dienstag wunderte sich der Tankwart, dass aus dem Auto mit laufendem Motor niemand herauskam. Nach 15 Minuten alarmierte er die Polizei. Die Beamten konnten nur mit viel Mühe den Fahrer des Wagens wecken. Der 25-Jährige hatte zu tief ins Glas geguckt und im Auto seinen Rausch ausgeschlafen. Der polizeilich bereits bekannte Mann hatte zudem keinen Führerschein. Er musste zur Polizei kommen, während sein Wagen abgeschleppt wurde. Nach einer Blutprobe konnte er zu Fuß den Heimweg antreten. «Die zurzeit herrschenden Temperaturen im Minusbereich haben wohl dazu beigetragen, dass der Mann bis nach Haus wach geblieben ist», teilte die Polizei weiter mit.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net