Mainz

Neues Gesetz soll Studienbedingungen verbessern

Mit einem neuen Hochschulgesetz will die rheinland-pfälzische SPD-Landesregierung die Studienbedingungen verbessern. Die Studentenproteste gegen Bildungsmissstände im vergangenen Jahr seien in die Novellierung eingeflossen, sagte Bildungsministerin Doris Ahnen (SPD) am Mittwoch in Mainz. Die Studenten sollen wieder flexibler studieren können, vor unnötiger Prüfungsflut bewahrt werden und ihre Leistungen an anderen Hochschulen großzügiger anerkannt bekommen. Die Hochschulen sollen sich weiter für beruflich Qualifizierte öffnen und selbst mehr Eigenverantwortung erhalten. Der am Dienstag im Ministerrat beschlossene Gesetzentwurf wird nun dem Landtag zugeleitet.

http://dpaq.de/DWKRN