Trier

Nach Tod von Studentin sitzt Ex-Freund in Haft

Rund acht Monate nach dem rätselhaften Tod einer 20-jährigen Studentin in Trier hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen den 29 Jahre alten Ex-Freund erhoben. Er soll nicht den Arzt gerufen haben, obwohl die Frau vor seinen Augen ein giftiges Lösungsmittel getrunken hatte, teilte die Behörde am Montag in Trier mit. Die Anklage lautet auf Totschlag durch Unterlassen. Der 29- jährige Student aus Höxter (Nordrhein-Westfalen) sitzt seit Freitag in Untersuchungshaft. Die Studentin war Mitte Juni von einer Mitbewohnerin tot in der Wohnung gefunden worden.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net