40.000

NierendorfNach dem Unglück beim Maibaumaufstellen: Tiefe Trauer um 15-Jährigen

Mitgefühl, Trauer und Fassungslosigkeit sind auch zwei Tage nach dem tödlichen Unglück beim Maibaumaufstellen in Nierendorf (Kreis Ahrweiler) greifbar – im Ort und weit darüber hinaus. „Der Heimat- und Bürgerverein Nierendorf ist in Gedanken bei der Familie und den Freunden des Verunglückten“, heißt es beispielsweise auf der Internetseite des Dorfes. Am Sonntag war ein 15-Jähriger in der Grube, in der der Maibaum verankert werden sollte, vom Stammende getroffen worden und später in der Uniklinik Bonn an seinen schweren Verletzungen gestorben. Die Staatsanwaltschaft Koblenz hat die Ermittlungen aufgenommen.

Das Opfer gehörte der Jugendfeuerwehr Grafschaft an, dort ist die Betroffenheit besonders groß. „Wir sind tief bestürzt über den tragischen Verlust eines sehr jungen Kameraden der Jugendfeuerwehr“, schrieb die Freiwillige ...

Lesezeit für diesen Artikel (418 Wörter): 1 Minute, 49 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Rheinland-Pfalz
Meistgelesene Artikel
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Dienstag

12°C - 23°C
Mittwoch

8°C - 19°C
Donnerstag

6°C - 16°C
Freitag

7°C - 17°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!