Trier

Mosel mit leicht erhöhtem Wasserstand

Trotz eines leicht erhöhten Wasserstands nach dem Tauwetter der vergangenen Tage ist keine Gefährdung der Schifffahrt auf der Mosel in Sicht. «Wir sind noch etwa 1,50 Meter unter der Hochwassermarke III von 6,95 Meter», sagte der Leiter des Schifffahrtsbüros im Wasser- und Schifffahrtsamt Trier, Klaus Kürten, am Donnerstag. Erst wenn der Fluss diesen Wasserstand im unteren Bereich der Schleuse erreiche, werde die Schifffahrt eingestellt. Üblich sei im Winter ein Wert von rund drei Metern. Er beobachte die Entwicklung jedoch noch «ganz gelassen». Wenn größere Wassermengen am Wochenende dazukämen, müsse man die Situation neu bewerten.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net