40.000
Aus unserem Archiv
Mittelrhein

Mittelrhein: 95,74 Prozent der Schoppen sind top

Die Aktion „Haus der besten Schoppen Mittelrhein“ und „Der Beste Schoppen Mittelrhein“ fand erneut großen Anklang in der Gastronomie des Mittelrheintales.

Mittelrhein – Der „Beste Schoppen“ ist in den Weinanbaugebieten in der Region zu einem Qualitätskriterium geworden, das vor allem dem Gast im Lokal Sicherheit und Auswahlhilfe bietet. Je mehr Gastronomen sich daran beteiligen, desto höher das Niveau der angebotenen Weine in der Region.

Die Aktion „Haus der besten Schoppen Mittelrhein“ und „Der Beste Schoppen Mittelrhein“ fand erneut großen Anklang in der Gastronomie des Mittelrheintales. Die Organisatoren können mit der Resonanz hoch zufrieden sein. Zwischen Kaub und Bad Hönningen sowie Trechtingshausen und Andernach haben 68 Wirte insgesamt 423 Ausschankweine zum Wettbewerb angestellt. Im Vergleich zum Vorjahr nahmen 16 neue Betriebe an der Aktion teil.

Zum elften Mal waren am Mittelrhein die Gastronomiebetriebe aufgerufen, die Qualität ihrer Ausschankweine auf den Prüfstand zu stellen. Die Veranstalter Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz, die Weinwerbung Mittelrhein-Wein, die IHK Koblenz, das Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) und der Hotel- und Gaststättenverband Rheinland (HoGa) präsentierten nun die Sieger.

Die Prüfer testeten an zwei Probentagen das Angebot aus 59 Winzerbetrieben vom Mittelrhein. Neben den Veranstaltern probten vor allen die Wirte selbst. Sie hatten in verdeckter Probe – unter denen sich auch das eigene Angebot befand – die Möglichkeit, einen Überblick über die Ausschankqualität der Mitbewerber zu erhalten. 95,74 Prozent der angestellten Weine wurden von der fachkundigen Jury positiv bewertet. Bei den Rebsorten dominierte die Rieslingrebe, die im Weinanbaugebiet zwischen Bingen und Bonn zu 75 Prozent angebaut wird. Auch Weißburgunder, Grauburgunder, Rivaner und Spätburgunder stellten die Betriebe zum Wettkampf an.

Von den 68 teilnehmenden Hotels, Restaurants und Weinstuben erhalten in diesem Jahr sieben Häuser die Auszeichnung „Haus der Besten Schoppen“. Dies sind: Parkhotel in Bad-Hönningen, Hotel-Restaurant Anker in Kamp-Bornhofen, Nassauer Hof in St. Goarshausen, Hotel-Restaurant Römerkrug in Oberwesel, Hof Hardthöhe in Oberwesel und Winzerschenke Philipps-Mühle in St. Goar. Um sich mit den Lorbeeren „Haus der besten Schoppen“ zu schmücken, muss ein Gastronom mit seinen gesamten offenen Ausschankweinen am Wettbewerb in drei aufeinander folgenden Jahren erfolgreich teilnehmen. Mindestens zwei Drittel seiner eingereichten Weine müssen den Geschmackstest der Jury bestehen. Die Betriebe erhalten dann eine Plakette, um das Haus zu kennzeichnen.

Die Ehrung der Sieger fand unter Beteiligung vieler Wirte, Winzer und Ehrengäste im Gutsausschank des Wein- und Sektgutes Goswin Lambrich in Oberwesel-Dellhofen statt.

Die Auflistung der Betriebe: www.derbesteschoppen.de.

Rheinland-Pfalz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Mittwoch

11°C - 17°C
Donnerstag

8°C - 16°C
Freitag

6°C - 14°C
Samstag

4°C - 10°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!