40.000
Aus unserem Archiv
Mainz

Ministerium: Kein Stopp bei Vertretungsverträgen für Lehrer

Wirbel um Vertretungslehrer an Schulen: Das rheinland-pfälzische Bildungsministerium hat Behauptungen zurückgewiesen, die Landesregierung habe den Abschluss von Vertretungsverträgen für Lehrer gestoppt. "Von einen Stopp kann keine Rede sein", teilte Bildungsstaatssekretärin Vera Reiß (SPD) am Mittwoch in Mainz mit. Sie widersprach damit dem rheinland-pfälzischen Ableger des Verbandes Bildung und Erziehung. Dieser wollte aus Schulen von einem derartigen Stopp erfahren haben.

Mainz – Wirbel um Vertretungslehrer an Schulen: Das rheinland-pfälzische Bildungsministerium hat Behauptungen zurückgewiesen, die Landesregierung habe den Abschluss von Vertretungsverträgen für Lehrer gestoppt.

"Von einen Stopp kann keine Rede sein", teilte Bildungsstaatssekretärin Vera Reiß (SPD) am Mittwoch in Mainz mit. Es stehe außer Frage, dass auch in Zukunft notwendige Vertretungsverträge abgeschlossen werden könnten. Sie widersprach damit dem rheinland-pfälzischen Ableger des Verbandes Bildung und Erziehung. Dieser wollte zuvor aus Schulen von einem derartigen Stopp erfahren haben.

Der Schulaufsicht stünden im gesamten Kalenderjahr rund 100 Millionen Euro für Vertretungsverträge zur Verfügung, wie es im Landeshaushalt verankert sei, teilte das Bildungsministerium mit. Das seien fast vier Millionen mehr als im vergangenen Jahr geflossen seien. Anfang März waren laut Ministerium landesweit 2832 Vertretungslehrer tätig, die etwa 52. 000 Lehrerwochenstunden abgedeckten.

Der Verband Bildung und Erziehung hatte vor erheblichen Engpässen bei der Unterrichtsversorgung in den kommenden Monaten gewarnt. Sollten die im Landeshaushalt bereitgestellten Mittel für Vertretungen bereits aufgebraucht sein, werde erheblich mehr Unterricht ausfallen. Vor allem der Süden und der Norden des Landes seien von dem angeblichen Stopp betroffen. "Je nachdem, wo eine Schule in unserem Land liegt, sind zurzeit die Chancen auf Unterrichtsvertretung offenbar besser oder schlechter", sagte der Landesvorsitzende Johannes Müller den Angaben zufolge in Mainz.

Rheinland-Pfalz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Dienstag

4°C - 17°C
Mittwoch

6°C - 19°C
Donnerstag

9°C - 23°C
Freitag

7°C - 19°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!