Mainz

Mehr Falschgeld in Rheinland-Pfalz

Im vergangenen Jahr sind in Rheinland-Pfalz 5700 falsche Euro-Scheine aufgetaucht. Das waren deutlich mehr als 2008, als es 1927 falsche Noten gab. «Offenbar haben sich die Hersteller der Falsifikate wieder neu organisiert», sagte der Leiter des Dezernats Organisierte Kriminalität beim Landeskriminalamt, Dieter Gallus, der Deutschen Presse-Agentur in Mainz. Nachdem vor vier bis fünf Jahren unter anderem in Italien größere Fälschungswerkstätten ausgehoben worden waren, ging die Zahl der «Blüten» zunächst zurück. Das Falschgeld, das heute auf dem europäischen Markt kursiert, kommt nach Angaben von Gallus vor allem aus Süd- und Südosteuropa.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net