40.000

Medien: DNA-Probe hätte Serienvergewaltiger gestoppt

Koblenz/Köln – Ein jüngst festgenommener mutmaßlicher Serienvergewaltiger, der in Koblenz in Untersuchungshaft sitzt, hätte Medienberichten zufolge schon 2007 gestoppt werden können. Der vor zwei Wochen in der Eifel festgenommene Familienvater, dem 100 Sexualdelikte in Deutschland, Belgien und den Niederlanden vorgeworfen werden, stand 2007 in Köln wegen versuchter Nötigung vor Gericht, schreiben mehrere Blätter.

Die Amtsrichterin habe aber damals auf eine DNA-Probe verzichtet. Diese hätte den Mann ansonsten enttarnt, da das Bundeskriminalamt seit 2001 dessen DNA von mehreren Tatorten gespeichert hatte. Ein Amtsgerichts-Sprecher sagte ...

Lesezeit für diesen Artikel (256 Wörter): 1 Minute, 06 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Rheinland-Pfalz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Samstag

-3°C - 2°C
Sonntag

3°C - 4°C
Montag

4°C - 7°C
Dienstag

3°C - 7°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!