40.000
Aus unserem Archiv

Lewentz will deutlich weniger Geld für Formel 1

Ludwigshafen/Mainz – Rheinland-Pfalz will die Zuschüsse für Formel-1-Rennen am Nürburgring spürbar herunterfahren. Für das jüngste Rennen kalkuliert die Regierung 13,5 Millionen Euro Minus ein.

Weniger Geld vom Land für den Nürburgring.
Infrastrukturminister Lewentz will Zuschüsse für Formel-1-Rennen drosseln.
Foto: DPA

Ludwigshafen/Mainz (dpa/lrs) – Rheinland-Pfalz will die Zuschüsse für Formel-1-Rennen am Nürburgring spürbar herunterfahren. «Das ist natürlich deutlich weniger als bisher», sagte Infrastrukturminister Roger Lewentz (SPD) der «Rheinpfalz» (Mittwoch) aus Ludwigshafen.

Die Landesregierung habe Formel-1-Chefvermarkter Bernie Ecclestone aber noch keine Summe genannt, dafür sei es zu früh. «Man darf auf der anderen Seite nicht verkennen, dass durch Formel 1 sehr viel Geld ins Land kommt.»

Die Mehrwertsteuer von 19 Prozent bringe bei rund 50 Millionen Euro Umsatz 9,5 Millionen. Für das Rennen am vergangenen Wochenende kalkulierte die Regierung 13,5 Millionen Euro Minus ein.

Rheinland-Pfalz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Donnerstag

°C - °C
Donnerstag

°C - °C
Donnerstag

°C - °C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!