Kohl im Krankenhaus – Gallenblase entfernt

Berlin/Ludwigshafen (dpa/lrs) – Altbundeskanzler Helmut Kohl (79) ist in einem Heidelberger Krankenhaus die Gallenblase entfernt worden. Die Leiterin seines Berliner Büros, Gisela Hohensee, bestätigte am Mittwoch einen Bericht der «Bild»-Zeitung (Donnerstag). Der Eingriff sei erfolgreich verlaufen, Kohl habe die Operation gut überstanden und befinde sich auf dem Weg der Besserung. Er müsse noch einige Tage in der Klinik bleiben. Hohensee betonte, es habe sich nicht um eine Not-Operation gehandelt. «Es war kein dramatischer Eingriff.» Der Altkanzler habe Beschwerden gehabt und sich deswegen ins Krankenhaus begeben. Dort habe man die Gallenblase als Ursache festgestellt.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net