40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Koblenz: Autofahrer müssen am Zentralplatz umlernen
  • Aus unserem Archiv
    Koblenz

    Koblenz: Autofahrer müssen am Zentralplatz umlernen

    Die Mammutbaustelle am Zentralplatz verändert die Stadt nicht nur architektonisch: Mit der Eröffnung des "Forums Mittelrhein" werden sich die Koblenzer auch an eine neue Verkehrsführung gewöhnen müssen - und die Änderungen sind gravierend.

    Gesperrte Clemensstraße, Casinostraße in beiden Spuren befahrbar, neue Bäume: Rund um den Zentralplatz wird sich Einiges ändern.
    Gesperrte Clemensstraße, Casinostraße in beiden Spuren befahrbar, neue Bäume: Rund um den Zentralplatz wird sich Einiges ändern.
    Foto: Denise Hülpüsch

    Koblenz - Die Mammutbaustelle am Zentralplatz verändert die Stadt nicht nur architektonisch: Mit der Eröffnung des "Forums Mittelrhein" werden sich die Koblenzer auch an eine neue Verkehrsführung gewöhnen müssen - und die Änderungen sind gravierend.

    Der Zeitplan steht: Das neue Einkaufszentrum soll im September 2012 eröffnet werden, der Kulturbau folgt Ostern 2013. Dies bekräftigte Oberbürgermeister Joachim Hofmann-Göttig bei einer Bürgerversammlung.

    Einen Vorgeschmack auf die geplante Sperrung der Clemensstraße im Bereich des Schängel-Centers erleben die Autofahrer bereits im kommenden Sommer. Im Zuge der Bauarbeiten werden vom 24. Juni bis zum 10. August 2012 die Clemensstraße zwischen Casinostraße und Görgenstraße, die Einmündung Pfuhlgasse sowie die Görgenstraße bis zum Altlöhrtor komplett für den Verkehr gesperrt. "Wir müssen die Vollsperrung durchführen, damit die Arbeiten, die an sechs Tagen in der Woche von 6 bis 22 Uhr dauern, auch zu Rhein in Flammen am 11. August fertig sind", sagt Thorsten Heidrich von der Ingenieur Management Consult GmbH, die die Straßenbauarbeiten betreuen.

    Die Clemensstraße wird danach wieder geöffnet: "Die Sperrung der Clemensstraße für den Autoverkehr von 9 bis 19 Uhr werden wir erst mit der Eröffnung des Kulturbaus im Frühjahr 2013 durchführen", erklärt Dirk Fischer, der stellvertretende Leiter des Koblenzer Tiefbauamts.

    Auch die Casinostraße, in der an der Kreuzung zur Schlossstraße schon gearbeitet wird, erhält ein ganz neues Gesicht. "Die Straße, in der zukünftig nur noch eine Höchstgeschwindigkeit von 20 Kilometern pro Stunde erlaubt ist, soll einen Boulevardcharakter erhalten", sagt Dirk Fischer. Vorgesehen ist, dass Fahrbahn und Bürgersteig eine Ebene bilden, wobei der Gehweg durch Sitzklötze, Mülleimer und Fahrradständer von der Fahrbahn abgetrennt ist. "Andernfalls würden wohl viele Autofahrer diese Situation ausnutzen und auf dem Gehweg parken", meint Fischer.

    Wegfallen wird in der Casinostraße dafür der Radweg. Fischer: "Wenn die Geschwindigkeit generell reduziert ist, geht man in der modernen Verkehrsplanung davon ab, Auto- und Radfahrer zu separieren." Zudem wird die Casinostraße künftig teilweise in beiden Richtungen befahrbar sein - von der Luisenstraße bis zur Clemensstraße. Besucher des Parkdecks sollen über die Neustadt so schneller zur Pfaffendorfer Brücke gelangen können.

    Verschwinden wird mit der neuen Verkehrsführung auch die Unterführung an der Kreuzung Görgenstraße/Pfuhlgasse. Dafür wird an allen vier Seiten eine Fußgängerampel installiert. Zudem werden sowohl die Clemensstraße als auch die Görgenstraße (vor C&A) in der Mitte mit Bäumen bepflanzt. Insgesamt setzt die Stadt im Zuge der Straßenerneuerungen rund um den Zentralplatz 30 neue Bäume.

     

    Von unserem Mitarbeiter Peter Karges

    Rheinland-Pfalz
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    13°C - 15°C
    Mittwoch

    11°C - 19°C
    Donnerstag

    12°C - 18°C
    Freitag

    8°C - 16°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!