Schweich

Knobloch eröffnet Ausstellung über jüdisches Leben

Die Präsidentin des Zentralrates der Juden in Deutschland, Charlotte Knobloch, wird am 24. Januar eine Ausstellung zur Geschichte der Juden in Schweich (Kreis Trier-Saarburg) eröffnen. Die Schau «Jüdisches Leben in und um Schweich 1339 ­ 1941» reicht von ersten Spuren des Glaubens in der Region bis zu seinem Verschwinden wegen nationalsozialistischer Gewalttaten, wie das Dekanat Schweich- Welschbillig als Veranstalter am Montag mitteilte. Dabei sollen im Kulturzentrum Alte Synagoge auch von Schülern geführte Interviews mit Zeitzeugen zu hören sein. Die Ausstellung läuft bis zum 21. Februar, danach kann sie von Schulen, Gemeinden oder Pfarreien ausgeliehen werden.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net