Kellerbrände in Mehrfamilienhäusern

Ludwigshafen (dpa/lrs) – Kellerbrände haben am Freitagmorgen in zwei Ludwigshafener Mehrfamilienhäusern für Aufregung gesorgt. Die Bewohner hätten die Gebäude unverletzt verlassen können, sagte ein Polizeisprecher. Die Ursache war in beiden Fällen zunächst unklar, Brandstiftung schloss der Sprecher nicht aus. Den Gesamtschaden bezifferte er auf 50 000 Euro. Ob die Vorfälle mit mehreren Brandstiftungen in der Nacht auf Mittwoch in Ludwigshafen zusammenhängen, war vorerst unklar. Unbekannte hatten Vorhänge in einem Hotel, Müllcontainer in einem Hausdurchgang und Sonnenschirme vor einem Café angezündet. Der Gesamtschaden betrug etwa 20 000 Euro.