Mayen

Kampfmittelräumdienst will Fliegerbombe entschärfen

Der Kampfmittelräumdienst will an diesem Samstag (23. Januar) in einem Waldstück bei Mayen eine Zehn-Zentner- Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärfen. Wegen weiträumiger Absperrungen vom Vormittag an könnten die General- Delius-Kaserne und angrenzende Häuser für mehrere Stunden nicht mehr erreicht werden, teilte die Stadt Mayen am Donnerstag mit. Eine Räumung des Bundeswehrstandorts sei aber nicht notwendig, die Soldaten könnten sich in einem sicheren Teil des Geländes aufhalten. Vorübergehend gesperrt wird neben Wanderwegen und einer Landstraße auch die Bundesstraße 258. Die Bombe war nach Angaben der Polizei im Dezember 2009 gefunden worden.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net