40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Käuflicher Sex: Wie Prostitution kontrolliert werden soll
  • Rheinland-PfalzKäuflicher Sex: Wie Prostitution kontrolliert werden soll

    Straßenstrich, Laufhaus, Tantra-Massagen oder Escort-Service – das Geschäft mit käuflichem Sex hat viele Namen. Seit Juli regelt ein neues Bundesgesetz die Prostitution. Die Anwendung der Bestimmungen hat sich in fast allen Bundesländern verzögert, kommt nun aber auch in Rheinland-Pfalz in Gang. Doch es gibt auch skeptische Stimmen. „Es bleibt abzuwarten, wie schnell eine reibungslose Umsetzung des Gesetzes zu verwirklichen sein wird“, heißt es im rheinland-pfälzischen Frauenministerium.

    Das Gesetz soll Prostituierte besser als bisher vor Ausbeutung und Zwang schützen. Im Mittelpunkt steht eine Anmeldepflicht, die von Betroffenen massiv kritisiert wird. Bei der Registrierung gehe es darum, „Prostitutionsausübung ...

    Lesezeit für diesen Artikel (687 Wörter): 2 Minuten, 59 Sekunden
    Jetzt weiterlesen

    Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

     

    Alle Angebote im Überblick.

    Fragen? Wir helfen gerne weiter:
    Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

     

    Rheinland-Pfalz
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    0°C - 6°C
    Samstag

    1°C - 5°C
    Sonntag

    2°C - 4°C
    Montag

    3°C - 7°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!