40.000
Aus unserem Archiv
Wörrstadt

Juwi spürt viel Rückenwind: Spezialist für erneuerbare Energien steigert 2011 Umsatz

Im vergangenen Geschäftsjahr hat sich der Umsatz der Juwi AG von 900 Millionen auf 1 Milliarde Euro erhöht. In Kirchberg im Hunsrück wurde der leistungsstärkste Windpark in Südwestdeutschland mit einer Leistung von 53 Megawatt fertig gestellt. Die gepante Kürzung der Solarförderung wird am Firmensitz in Wörrstadt stark kritisiert.

Wörrstadt. Wörrstadt – Im vergangenen Geschäftsjahr hat sich der Umsatz der Juwi AG von 900 Millionen auf 1 Milliarde Euro erhöht. In Kirchberg im Hunsrück wurde der leistungsstärkste Windpark in Südwestdeutschland mit einer Leistung von 53 Megawatt fertig gestellt. Die gepante Kürzung der Solarförderung wird am Firmensitz in Wörrstadt stark kritisiert.

Sollte der von Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler und Umweltminister Norbert Röttgen am 23. Februar in Berlin vorgestellte Entwurf zur Kürzung der Solarförderung Gesetz werden, wird das die Branche stark erschüttern.

Davon ist Fred Jung, Vorstand und Gründer von Juwi, weltweit agierender Spezialist für erneuerbare Energien, überzeugt. „Die geplante Änderung, die am 9. März in Kraft treten soll, ist unerwartet und zu schnell gekommen“, sagte Jung am Juwi-Firmensitz in Wörrstadt.

40 bis 50 Prozent Degression der Fotovoltaik-Einspeisevergütung innerhalb eines halben Jahres seien in der Gänze nicht tragbar, verwies der Vorstand auf bereits erfolgte Senkungen der Fördersätze. „Dort, wo Fotovoltaikanlagen bereits im Bau sind, wird es Verluste in achtstelliger Höhe geben“, ist Jung überzeugt. Übergangslösungen seien das Mindeste, was die Regierung anbieten müsse, um Großverluste zu verhindern.

Als weitere Auswirkung der Kürzungen befürchtet Jung ein Nord-Süd-Gefälle, weil zu erwarten sei, dass die Unternehmen ihre Fotovoltaik-Anlagen verstärkt in deutschen Regionen mit intensiver Sonneneinstrahlung errichten.

Solarförderung: Kürzung ist für Juwi kein „Super-GAU“ – stark im Ausland

Als Folge der gegenwärtigen Debatte wird Juwi laut Vorstand einige der geplanten Projekte nicht realisieren, andere stehen noch auf dem Prüfstand. „Wir spielen derzeit viele Szenarien durch, können aber abschließend noch nichts sagen“,meint Jung. Finanziell sei die Senkung der Fördersätze für Juwi kein „Super-GAU“, da das Unternehmen stark im Ausland vertreten ist und in Deutschland 50 Prozent seines Umsatzes mit Windkraft erwirtschaftet.

Allerdings steht hinter dem angepeilten Umsatz für 2012 von 1,5 Milliarden Euro und der Einstellung von 200 neuen Mitarbeitern angesichts der unsicheren Preisentwicklung noch ein Fragezeichen. Jung ist jedoch zuversichtlich, die Ziele dennoch zu erreichen. „Wir werden uns im kommenden Jahr noch stärker auf Projekte in den Fotovoltaik-Wachstumsmärkten Indien und Südostasien konzentrieren“, sagte er.

Im vergangenen Geschäftsjahr hat sich der Umsatz der Juwi AG dank einer Reihe abgeschlossener Projekte von 900 Millionen auf 1 Milliarde Euro erhöht. In Kirchberg im Hunsrück wurde der leistungsstärkste Windpark in Südwestdeutschland mit einer Leistung von 53 Megawatt fertig gestellt. 125 000 Kilowattstunden Strom werden hier pro Jahr erzeugt, das entspricht dem jährlichen Bedarf von 35 000 Drei-Personen-Haushalten.

Die Zahl der Mitarbeiter wurde 2011 um 500 auf 1700 aufgestockt, davon arbeiten 400 in Wörrstadt (insgesamt 1200). Vom Gesamtumsatz 2011, der zu 70 Prozent in Deutschland gemacht wird, entfielen 700 Millionen Euro auf den Bereich Fotovoltaik, 250 auf Windenergie – der Schwerpunkt liegt in Rheinland-Pfalz – und 50 auf den Biobereich.

Von unserer Redakteurin Sabine Jakob

Rheinland-Pfalz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Dienstag

4°C - 17°C
Mittwoch

6°C - 19°C
Donnerstag

9°C - 23°C
Freitag

7°C - 19°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!