Mainz

Jagdgesetz soll Eigenverantwortung fördern

Jäger und Verpächter von Jagdrevieren in Rheinland-Pfalz sollen nach dem Willen der Landesregierung in Zukunft mehr Verantwortung für ihre Gebiete übernehmen. Dies erklärte Forstministerin Margit Conrad (SPD) am Mittwoch bei der Vorstellung des geplanten neuen Jagdgesetzes in Mainz. Demnach sollen die Mindestpachtdauer verringert und somit manche Reviere für Jäger attraktiver werden. Staatliche Abschusspläne gibt es den Plänen zufolge künftig nur noch in Extremfällen, ansonsten treffen Verpächter und Jäger untereinander Vereinbarungen.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net