Bad Ems

Industrie mit weniger Umsatz und Beschäftigten

Die rheinland-pfälzische Industrie und ihre Beschäftigten haben die stärkste Rezession der Nachkriegszeit in den ersten elf Monaten 2009 massiv zu spüren bekommen: Die Umsätze lagen mit rund 57 Milliarden Euro um 21,3 Prozent unter dem Vergleichswert des Vorjahres, teilte das Statistische Landesamt am Freitag in Bad Ems mit. Der Rückgang fiel stärker aus als der Bundesschnitt, der ein Minus von 19,4 Prozent verzeichnete. Der Auslandsumsatz schrumpfte um 24 Prozent (Deutschland: minus 21,7 Prozent), das Inlandsgeschäft sank um 18,5 Prozent (Deutschland: minus 17,5 Prozent). Im November gab es 240 827 Beschäftigte, das waren rund 8700 oder 3,5 Prozent weniger als zum Vorjahresstichtag (Deutschland: minus 4,6 Prozent).

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net