Bad Ems

In der Krise deutlich mehr Unternehmenspleiten

Infolge der Wirtschaftskrise hat es 2009 deutlich mehr Unternehmensinsolvenzen in Rheinland-Pfalz gegeben. 1382 Betriebe stellten nach Angaben des Statistischen Landesamtes einen Insolvenzantrag, das waren 8,1 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Zahl der davon betroffenen Beschäftigten habe sich mehr als verdoppelt und liege bei knapp 10 000 Menschen, teilte die Behörde am Dienstag in Bad Ems mit. Die Statistiker vermuten daher, dass vermehrt größere Unternehmen Insolvenz beantragten. Die Summe der Gläubigerforderungen hat sich mit 1,2 Milliarden Euro fast verdoppelt. Verglichen mit 2008 stieg auch die Zahl der Verbraucherinsolvenzen um 5,3 Prozent auf 4482.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net