40.000
Aus unserem Archiv
Rheinland-Pfalz

Heftige Windböen erwartet: Mittwoch bringt Sturm und Gewitter

Heftiger Wind, Blitz und Donner ziehen heran. Dazu regnet es weiter, so dass die Pegel der Flüsse steigen. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Orkanböen.

Meteorologen warnen vor schweren Sturmböen.
Meteorologen warnen vor schweren Sturmböen.
Foto: dpa

Sturm, Gewitter, Regen: Das Wetter zeigt sich gleich zu Beginn des neuen Jahres von seiner ungemütlichen Seite. Ab Mittwochfrüh müsse in Rheinland-Pfalz und dem Saarland mit Windböen in Sturm- bis Orkanstärke gerechnet werden, teilte der Deutsche Wetterdienst mit. Auch Gewitter seien möglich. Hintergrund ist eine Wetterfront, die von Westen her aufzieht.

Die Temperaturen bewegen sich am Mittwoch zwischen 3 und 12 Grad. Erst in der Nacht auf Donnerstag beruhigt sich das Wetter der Vorhersage zufolge. Am Vormittag scheint dann sogar ab und an die Sonne – bevor ein neues Regengebiet aus Südwesten und erneuter Wind heranziehen.

Der Deutsche Wetterdienst warnt vor: „Ab Mitternacht nimmt der Wind deutlich zu. Ausgangs der Nacht sind von Westen her verbreitet schwere Sturmböen um 100 km/h (Bft 10) wahrscheinlich. Bei kräftigen Schauern und Gewittern treten vorübergehend orkanartige Böen bis 115 km/h (Bft 11) auf, gebietsweise sind auch Orkanböen über 120 km/h (Bft 12) nicht ausgeschlossen. Ab Mittag nimmt die Unwettergefahr ab, wenngleich sich weiterhin Schauer und Gewitter mit teils schweren Sturmböen bis 100 km/h (Bft 10) bilden können.“

Nach einem leichten Rückgang an Neujahr steigt der Wasserstand der Mosel in den nächsten Tagen wieder an. Im Laufe des Mittwochvormittags sei nach starken Regenfällen ein Wasserstand von 7,50 Metern zu erwarten, sagte Michael Schuhmacher vom Hochwassermeldezentrum in Trier. Kritisch werde es erst ab acht Metern. Einige Kreisstraßen könnten aber dennoch im Raum Trier überflutet werden.

Auch am Ober- und Mittelrhein werde der Wasserstand in den nächsten Tagen deutlich steigen, sagte Martin Klimmer von der Fachstelle Gewässerkunde der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt in Mainz. In Koblenz soll bereits am Mittwoch die Meldehöhe von fünf Metern erreicht werden. Im Stadtteil Neuendorf am linken Rheinufer soll am (morgigen) Mittwoch der zweite Teilabschnitt der Hochwasserschutzwand errichtet werden, wie die Feuerwehr mitteilte. Am Oberrhein wird ein Wasserstand von 6,25 erwartet. Ab Mittwochabend könne dort bei starken Regenfällen die Sieben-Meter-Marke überschritten werden, sagte Klimmer. dpa/jo

Rheinland-Pfalz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Montag

5°C - 17°C
Dienstag

4°C - 16°C
Mittwoch

7°C - 19°C
Donnerstag

9°C - 22°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!