40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Haftstrafe nach mysteriösem Tod auf Eifeler Landstraße
  • Aus unserem Archiv
    Trier

    Haftstrafe nach mysteriösem Tod auf Eifeler Landstraße

    Weil er seinem mit schwersten Verletzungen auf der Straße liegenden Bruder nicht zu Hilfe kam, ist ein 37-Jähriger zu vier Jahren Haft verurteilt worden.

    Trier  - Weil er seinem mit schwersten Verletzungen auf der Straße liegenden Bruder nicht zu Hilfe kam, ist ein 37-Jähriger zu vier Jahren Haft verurteilt worden.

    Das Landgericht Trier befand ihn am Mittwoch des versuchten Totschlags durch Unterlassen für schuldig. Der 28-jährige Bruder des Mannes war im Februar nach einem Streit bei etwa 70 Stundenkilometern aus einem fahrenden Auto gesprungen.

    Der 37-Jährige und ein weiterer Mann setzten ihre Fahrt jedoch fort und ließen den Verletzten bei Winterwetter im Dunkeln auf einer Landstraße bei Neuerburg in der Eifel liegen. Andere Autofahrer entdeckten den 28-Jährigen, er starb tags darauf in einer Klinik.

    Rheinland-Pfalz
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    9°C - 21°C
    Donnerstag

    12°C - 21°C
    Freitag

    11°C - 17°C
    Samstag

    11°C - 17°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!