40.000

Rheinland-PfalzGutachter: Baugrund nicht Ursache für abgesackten Pfeiler an Schiersteiner Brücke

Keine Schlamperei bei der Bodenprüfung, kein versäumtes Gutachten an der Schiersteiner Brücke: Der Sachverständige des Landes, Wolfgang Krajewski, weist jeglichen Verdacht scharf zurück, der durch den vorläufigen Bericht des Bundesrechnungshofs entstanden ist. Seine feste Überzeugung: Der Bauunfall, der eine wochenlange Brückensperrung nach sich zog, ist weder mit einem instabilen Untergrund noch mit fehlenden Gutachten in Verbindung zu bringen. "Der Untergrund wurde ausreichend untersucht", sagt er. Bernd Hölzgen, Geschäftsführer des zuständigen Landesbetriebs Mobilität (LBM), findet die Untersuchungen sogar "mehr als ausreichend".

Der sechsspurige Ausbau der Schiersteiner Brücke dürfte inzwischen eine der berühmtesten Baustellen im Bundesgebiet sein. Ein Geotechniker betonte jetzt, dass der Untergrund ausreichend untersucht wurde.

Von unserem Redakteur Dietmar Brück

Ortstermin ...

Lesezeit für diesen Artikel (598 Wörter): 2 Minuten, 36 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Rheinland-Pfalz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Mittwoch

4°C - 7°C
Donnerstag

7°C - 9°C
Freitag

9°C - 11°C
Samstag

8°C - 12°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!