Trier

Gutachten erwartet im Kinderschänder-Prozess

Der Prozess gegen einen mutmaßlichen Kinderschänder, der seine Taten gefilmt und ins Internet gestellt hatte, ist heute vor dem Trierer Landgericht fortgesetzt worden. Geplant war unter anderem, ein psychologisches Gutachten über mögliche Beeinträchtigungen von zwei jungen Opfern zu verlesen. Der Angeklagte soll die heute elfjährigen Zwillingsbrüder mehr als zehnmal unter anderen in ihrem Elternhaus in Retterath (Kreis Vulkaneifel) missbraucht haben. Der 38-Jährige muss sich seit Anfang Januar wegen sexuellen Missbrauchs von insgesamt fünf Jungen verantworten.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net