Koblenz/Bexbach

Großeinsatz gegen Schleuser und illegale Einreise: Bundespolizei überprüfte 693 Personen per Hubschrauber

Im Kampf gegen Schleuser und illegale Einreise hat die Bundespolizei am Sonntag im deutschen Grenzgebiet zu Frankreich, Luxemburg und Belgien 693 Personen kontrolliert. Bei der sogenannten „Sprungfahndung“ brachten zwei Hubschrauber 14 Beamte zu verschiedenen mobilen, sprich wechselnden Kontrollstellen rund um Trier, Kaiserslautern und Bexbach (Saarland). Sie unterstützten die gut 100 Beamten an festen Kontrollpunkten an den Autobahnen.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net