40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » GOA-Kennzeichen gewinnt immer mehr Freunde
  • Aus unserem Archiv

    GOA-Kennzeichen gewinnt immer mehr Freunde

    Rhein-Hunsrück - „Ja, ich will das GOA-Kennzeichen zurück.“ Dieser Wunsch ist im Kreis offenbar weit verbreitet. Das bestätigt eine Umfrage unserer Zeitung im Sozialen Netzwerk Facebook. 49 Prozent der Bürger, die sich an der Abstimmung beteiligt haben, würden das GOA-Nummernschild gerne an ihrem Auto sehen. Für 41 Prozent käme dies aber nicht infrage. „Wir sind ein Kreis und brauchen auch nur ein Kennzeichen – und zwar das SIM“, lautet ihr Credo. Für 10 Prozent der Befragten ist das Nummernschild keine Herzensangelegenheit. „Mir ist es gleich, Kennzeichen ist Kennzeichen – egal ob SIM oder GOA“, lautet ihre Devise.

    Friedjo Goedert mit Ehefrau und Tochter Anke sowie Enkelsohn Alexander sprachen sich vergangene Woche bei der Befragung in St. Goar durch das Team der Universität Heilbronn wie viele andere auch für die Wiedereinführung des GOA-Kennzeichens aus.
    Friedjo Goedert mit Ehefrau und Tochter Anke sowie Enkelsohn Alexander sprachen sich vergangene Woche bei der Befragung in St. Goar durch das Team der Universität Heilbronn wie viele andere auch für die Wiedereinführung des GOA-Kennzeichens aus.
    Foto: Suzanne Breitbach

    Das GOA-Kennzeichen für den Kreis St. Goar ist zwar seit 1969 ausgemustert, aber völlig von der Bildfläche verschwunden ist es bis heute nicht. Mehr als 200 Fahrzeuge, hauptsächlich Traktoren, sind kreisweit noch mit GOA unterwegs. Bald schon könnte das einprägsame Kürzel auch Neuwagen zieren. Erst vergangene Woche haben sich die Verkehrsminister der Länder bei einem Treffen in Köln für die Kennzeichenliberalisierung ausgesprochen. Jetzt ist es Sache des Bundes, die Fahrzeugzulassungsverordnung dahin gehend zu ändern, dass die Autofahrer zwischen mehreren Nummernschildern in einem Kreis oder in einer kreisfreien Stadt wählen können. SIM wäre Standardkennzeichen, GOA Wunschkennzeichen. So das Szenario für den Rhein-Hunsrück-Kreis.

    Die Initiative „Kennzeichenliberalisierung“ der Universität Heilbronn macht der Politik Beine. Das Team um Professor Ralf Bochert hat bundesweit in mehr als 120 Städten die Menschen zu ihren Wünschen für das Kfz-Kennzeichen befragt. In der vergangenen Woche weilten die Wissenschaftler in St. Goar (wir berichteten) und holten dort ein Meinungsbild zur Wiedereinführung des GOA ein. Die Studie ist zwar noch nicht ausgewertet, aber der Trend spricht ganz klar für GOA.
    Für Trudel Weiler aus Oberwesel wäre das GOA ein kleiner Denkanstoß in Richtung Mittelrheinkreis. Die Zeit dafür wäre längst reif. Auch die CDU-Fraktion im Verbandsgemeinderat St. Goar-Oberwesel spricht sich für die Zulassung des GOA-Nummernschildes aus.

    Anders sieht das Klaus Lambrich aus Perscheid. Er hat sich mit dem SIM-Kennzeichen angefreundet. Statt GOA hätte er lieber das RHK für Rhein-Hunsrück-Kreis. RHK sähen übrigens auch Wolfgang Spitz, der Ortsvorsteher von Bad Salzig, und der Bopparder Altbürgermeister Wolfgang Gipp als beste Lösung an. Im RHK-Kennzeichen könnten sich alle Bürger wiederfinden, meint Spitz. Dieses Kürzel mache Sinn, weil es die Antwort auf die Frage, wo der Kreis denn liege, gibt, so Gipp. Maximilian Eckhardt & Wolfgang Wendling

    Kfz-Kennzeichen: Ist RHK eine Option für den Kreis?St. Goarer wollen ihr GOA-Nummernschild zurückGOA-Kennzeichen erfreut sich großer BeliebtheitAm GOA-Kennzeichen führt wohl kein Weg mehr vorbei
    Rheinland-Pfalz
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    8°C - 14°C
    Montag

    10°C - 14°C
    Dienstag

    10°C - 15°C
    Mittwoch

    10°C - 17°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!