Gewerkschaft will mehr Bundespolizei an Saar

Saarbrücken (dpa/lrs) – Im Saarland fehlen nach Einschätzung der Gewerkschaft der Polizei (GdP) nach wie vor rund 100 Bundespolizisten. Die Beschäftigten seien durch die daraus resultierende Arbeitsbelastung zunehmend ausgebrannt, teilte der Vorsitzende der GdP-Kreisgruppe Bundespolizei Saarland, Roland Voss, am Dienstag im saarländischen Bexbach mit. Er rief die saarländischen Parteien zu einem stärkeren Einsatz für die Bundespolizei vor Ort auf: «Wir laufen sonst Gefahr, dass wir nicht mehr, sondern weniger Bundespolizei im Saarland erhalten», erklärte Voss. Die Bundespolizei ist unter anderem für die Sicherheit in den Zügen und auf den Bahnhöfen zuständig.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net