Mainz

Experte: Datenschutzerziehung mehr Raum geben

Wissen über Datenschutz sollte nach einer Forderung von Experten einen größeren Raum in der Bildung und im Schulunterricht einnehmen. «Denn überall innerhalb und außerhalb des Internet hinterlassen die Menschen Datenspuren. Diese sind wie Tätowierungen, die man sich in die Haut stechen lässt, später aber nicht mehr loswird, selbst wenn man dies möchte», teilte der rheinland-pfälzische Datenschutzbeauftragte Edgar Wagner am Mittwoch zum Europäischen Datenschutztag (Donnerstag) mit. Die Menschen müssten deshalb noch mehr in die Lage versetzt werden, die Bedeutung ihrer Privatsphäre zu erkennen und Gefahren abzuschätzen. An diesem Donnerstag wollen sich in Mainz rund 300 Fachleute zur Tagung «Mausklick mit Durchblick – Datenschutz als Bildungsaufgabe» treffen.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net