40.000

EU-Internet-Pläne stoßen auf geteiltes Echo

Mainz/Saarbrücken (dpa/lrs) – Die Pläne der EU-Kommission zur Sperrung von Kinderporno-Seiten im Internet sind in Rheinland-Pfalz und im Saarland auf unterschiedliche Resonanz gestoßen. Während der Bund Deutscher Kriminalbeamter im Saarland die Umsetzung der geplanten EU-Richtlinie befürwortete, gaben der rheinland-pfälzische Justizminister Heinz Georg Bamberger (SPD) und die Saar-Grünen einer Löschung solcher Bilder den Vorzug. «Das Löschen dieser Inhalte muss selbstverständlich Vorrang vor dem Sperren genießen, in den Fällen, wo dies möglich ist», betonte Bamberger in einer Mitteilung.

http://dpaq.de/TtUqW
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Rheinland-Pfalz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Samstag

-3°C - 10°C
Sonntag

0°C - 10°C
Montag

2°C - 12°C
Dienstag

4°C - 14°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!