40.000

Einbruch bei Einnahmen aus Kirchensteuer ausgeblieben

Bad Neuenahr-Ahrweiler (dpa/lrs) – Der von der Evangelischen Kirche im Rheinland erwartete Einbruch des Kirchensteueraufkommens ist trotz der Wirtschaftskrise vorerst ausgeblieben. Im vergangenen Jahr wurden Steuereinnahmen von fast 585 Millionen Euro verbucht, wie Finanzdezernent Georg Immel am Donnerstag bei der Landessynode in Bad Neuenahr-Ahrweiler mitteilte. Ursprünglich waren nur 550 Millionen Euro erwartet worden. Grund für das Plus seien neben geringeren Zahlungsverpflichtungen auch Auswirkungen der Konjunkturmaßnahmen. Die rheinische Landeskirche will jedoch an ihrem Sparkurs festhalten, für 2010 erwartet sie nur Steuereinnahmen von 490 Millionen Euro.

http://dpaq.de/KD4if

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Rheinland-Pfalz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Dienstag

2°C - 7°C
Mittwoch

0°C - 4°C
Donnerstag

-2°C - 3°C
Freitag

-1°C - 2°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!