40.000
Aus unserem Archiv
Kirchberg/Hunsrück

Dobermann beißt Zehnjähriger ins Gesicht

Ein Dobermann hat in Kirchberg im Rhein-Hunsrück-Kreis ein zehnjähriges Mädchen angefallen und schwer verletzt. Der Hund biss dem Kind so ins Gesicht, dass das Mädchen dabei auch einen Zahn verlor.

Zu dem Zwischenfall konnte es offenbar kommen, weil der 64-jährige Halter mit 1,98 Promille stark angetrunken war und den Hund nicht mehr halten konnte. Der Mann hatte auf einer Treppe gesessen, als das Mädchen mit seiner Mutter und deren Lebensgefährte vorbeiging. Der Zwischenfall ereignete sich am Samstagabend, wie die Polizei am Sonntagabend mitteilte. Der Hund – eigentlich von dem 64-Jährigen an der Leine gehalten – riss sich los, stürmte auf das Kind los, sprang es an und biss zu: Obwohl die Mutter und ihr Lebensgefährte sofort beherzt eingriffen und den Hund von dem Kind trennten, hatte der Dobermann das Mädchen bereits am Kinn- und Mundbereich verletzt. Von der Erstversorgung im Krankenhaus Simmern kam das Kind wegen des verlorenen Zahns noch in die Zahn-, Mund-, Kieferklinik der Unikliniken Mainz. Gegen den angetrunkenen Hundehalter wurde eine Strafverfahren eingeleitet. Was mit dem Hund geschieht, war zunächst unklar.

Rheinland-Pfalz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Mittwoch

5°C - 11°C
Donnerstag

3°C - 9°C
Freitag

2°C - 9°C
Samstag

0°C - 7°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!