Die AWO-Stellungnahme

Die RZ hat AWO-Kreisvorsitzenden Fredi Winter sowie Kreisgeschäftsführer Rainer Litz mit den neuen Vorwürfen konfrontiert.

Die schriftliche Auskunft lautet: „Unser Verband hat selbst größtes Interesse an einer schnellen und umfassenden Aufklärung des Sachverhalts. Aus diesem Grund beauftragen wir zusätzlich zu den bei uns üblichen Prüfungen zurzeit einen unabhängigen Wirtschaftsprüfer mit einer sachbezogenen Sonderprüfung. Da der Sachverhalt zudem nunmehr offiziell geprüft wird, sind wir derzeit nicht in der Lage, uns hierzu zu äußern.“ mp