Mainz

CDU: Beitragssatz nicht sprunghaft anheben

In der Debatte über höhere Arbeitslosenbeiträge hat die rheinland-pfälzische CDU-Landtagsfraktion vor einer kräftigen Anhebung gewarnt. «Gerade in der Krise dürfen wir die notwendigen Spielräume mittelständiger Unternehmer und der Arbeitnehmer nicht durch einen sprunghaften Anstieg der Beiträge zur Arbeitslosenversicherung weiter einengen», teilte der Sprecher des Parlamentskreises Mittelstand der CDU-Fraktion, Josef Dötsch, am Mittwoch in Mainz mit. Medienberichten zufolge gibt es in der schwarz-gelben Bundesregierung Überlegungen, die Beitragssätze von derzeit 2,8 auf 4,5 bis 4,8 Prozent anzuheben.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net