Frankfurt/Main

Brauer bekommen zwei Prozent mehr Geld

Die etwa 3000 Beschäftigten der Brauindustrie in Hessen und Rheinland-Pfalz bekommen ab diesem Monat 2,0 Prozent mehr Geld. Die Laufzeit des Tarifvertrages beträgt nach Angaben der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) vom Mittwoch elf Monate bis Ende März 2011. Die drei Großbetriebe Licher, Radeberger und Bitburger zahlen zudem einmalig 60 Euro an ihre Beschäftigten. Die Auszubildenden der genannten Brauereien bekommen 20 Euro extra, während die Beschäftigten der übrigen Betriebe auf eine zusätzliche Zahlung verzichten müssen. NGG-Landeschef Uwe Hildbrandt sprach in einer Mitteilung von einer «angemessenen Entgelterhöhung» in «wirtschaftlich schwierigen Zeiten». Die Brauindustrie kämpft gegen beständig sinkende Nachfrage.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net