Mainz

Bordell-Affäre im Rechtsausschuss

Die Bordell-Affäre um den ehemaligen rheinland- pfälzischen CDU-Fraktionsgeschäftsführer Markus Hebgen ist heute Thema im Rechtsausschuss des Landtags in Mainz. Der 44-Jährige soll 2005 mit anderen CDU-Politikern den Berliner Nachtclub «Rascona» besucht und die Rechnung über 2900 Euro mit der Fraktionskreditkarte gezahlt haben. Laut Staatsanwaltschaft Mainz bestreiten die angeblichen Begleiter jedoch den Bordell-Besuch. Die SPD-Fraktion will im Rechtsausschuss Licht ins Dunkel bringen – möglicherweise in nichtöffentlicher Sitzung. Auf der Tagesordnung steht auch wieder der umstrittene Ausbau des Nürburgrings.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net