Rheinland-Pfalz

Bistum Trier stellt den diözesanen Räten erste Entwürfe vor: Neue Pfarreien, neue Gremien

Ein wenig lichten sich die Nebel: Wie das Bistum Trier in Zukunft seine Pfarreien organisieren will, erfuhren jetzt die diözesanen Räte, die am Wochenende mit der Bistumsleitung in Trier zusammenkamen. Mit dem 1. Januar 2020 sollen die bestehenden 887 kleinen Pfarreien, die in 172 Pfarreiengemeinschaften organisiert sind, aufgelöst und durch 35 neue Großpfarreien ersetzt werden.

Michael Defrancesco Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net