Speyer

Bistum Speyer muss kräftig sparen

Das Bistum Speyer muss angesichts rückläufiger Kirchensteuereinnahmen kräftig sparen. Im laufenden Jahr rechnet die bischöfliche Finanzkammer mit einem Rückgang der Steuereinnahmen um zwölf Prozent, wie das Bistum am Mittwoch mitteilte. Der Haushalt müsse daher von 138 Millionen Euro im Vorjahr auf 127 Millionen Euro gesenkt werden. Ein ausgeglichener Haushalt sei nur möglich, indem man 3,5 Millionen Euro aus den Rücklagen einfließen lasse. Bis 2013 werde ein Rückgang der Kirchensteuereinnahmen um weitere zehn Prozent erwartet. Derzeit suche eine Kommission nach Einsparmöglichkeiten, hieß es. Die Ergebnisse sollen spätestens im Herbst vorliegen.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net