Trier

Bischof Ackermann fordert Umdenken beim Klimaschutz

Der Trierer Bischof Stephan Ackermann hat bei seiner Christmette am Heiligen Abend im Dom ein Umdenken im Klimaschutz angemahnt. Die Ergebnisse der Weltklimakonferenz nannte er «kümmerlich». Erschrecken und Drohszenarien bewirkten anscheinend keine nachhaltige Veränderung. Lasse der Druck nach, kehrten die Menschen wieder in ihre alten eingefahrenen Verhaltensmuster zurück, sagte der Bischof laut einer Mitteilung des Bistums. Die Menschen hätten diese Welt an vielen Stellen verschmutzt und verunstaltetet, weil sie von Gott abgefallen seien und sich von ihm abgewendet hätten.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net