40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Beck: Entscheidung zu Bundeswehr-Standorten zurückstellen
  • Aus unserem Archiv
    Mainz

    Beck: Entscheidung zu Bundeswehr-Standorten zurückstellen

    Nach der Lockerung der Sparvorgaben für die Bundeswehr hat der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck (SPD) gefordert, die Entscheidung über die Verlagerung oder Schließung von Standorten um mindestens ein Jahr zurückzustellen.

    Anscheinend habe die Bundesregierung jetzt endlich begriffen, dass eine Reform der Bundeswehr «nicht im Hau-Ruck-Verfahren» durchgezogen werden könne, sagte Beck laut Mitteilung am Donnerstag in Mainz. Er erwarte, dass den Verantwortlichen für die gründliche Planung der Reform ausreichend Zeit gegeben werde.

    Zuvor hatte Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) überraschend das Spardiktat für den wegen Plagiatsvorwürfen angeschlagenen Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) gelockert. Nach dem am Donnerstag vorgelegten Etatrahmen hat Guttenberg bis Ende 2015 Zeit, die vorgesehenen gut 8,3 Milliarden Euro bei der Bundeswehr einzusparen, ein Jahr länger als geplant. Der Minister plant, die Zahl der Soldaten von rund 235 000 auf bis zu 185 000 Soldaten zu senken. Dazu kommt eine Reform der Standorte.

    Pressemitteilung Beck

    Inhaltsverzeichnis als PDF

    Blick ins Buch

    GuttenPlag Wiki zur Dissertation

    Rheinland-Pfalz
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    2°C - 7°C
    Samstag

    0°C - 5°C
    Sonntag

    1°C - 4°C
    Montag

    5°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!