Koblenz/Nürburg

Anklage hält Deubel, Kafitz und Ring-Controller für schuldig [Update]

Koblenz/Nürburg. Im Untreue-Prozess um den 330 Millionen Euro teuren und in der Pleite gelandeten Ausbau des Nürburgrings hält die Staatsanwaltschaft den früheren Finanzminister Ingolf Deubel (SPD), Ex-Hauptgeschäftsführer Walter Kafitz sowie den damaligen Ring-Controller Michael Nuss für schuldig. Anklägerin Martina Müller-Ehlen und Oberstaatsanwalt Hans Peter Gandner werfen Deubel auch falsche uneidliche Aussage im Untersuchungsausschuss vor.

Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net