40.000
Aus unserem Archiv
Rheinland-Pfalz

Altkennzeichen sollen wiederkehren

Ein wenig Wehmut spielt mit, wenn mancher Rheinland-Pfälzer aus einer früheren Kreisstadt ans alte Kfz-Kennzeichen zurückdenkt. DIZ, GOA oder ZEL – gut möglich, dass Kennzeichen, die nur noch altertümliche Traktoren zieren, bald in Diez, St. Goar oder Zell wiederkehren. Bisher hatte das Land noch gezögert, nun scheint sich aber eine positive Antwort aus Mainz abzuzeichnen – wenn sich alle Kreise einig sind.

Foto: Peter Scherer

Rheinland-Pfalz. Ein wenig Wehmut spielt mit, wenn mancher Rheinland-Pfälzer aus einer früheren Kreisstadt ans alte Kfz-Kennzeichen zurückdenkt. DIZ, GOA oder ZEL – gut möglich, dass Kennzeichen, die nur noch altertümliche Traktoren zieren, bald in Diez, St. Goar oder Zell wiederkehren. Bisher hatte das Land noch gezögert, nun scheint sich aber eine positive Antwort aus Mainz abzuzeichnen – wenn sich alle Kreise einig sind.

Eine Befragung der Hochschule Heilbronn in neun rheinland-pfälzischen Kommunen hatte ergeben, dass die Bürger zu 75 Prozent dafür sind. Ebenfalls auf die alten Kennzeichen fahren Bürger in den Orten Bernkastel-Kues (BKS), Prüm (PRÜ), Bad Bergzabern (BZA), Rockenhausen (ROK), St. Goarshausen (GOH) und Bingen (BIN) ab.

"Die eindeutigen Ergebnisse zeigen, wie wichtig den Menschen die Identifikation mittels Kfz-Kennzeichen ist", sagt Professor Ralf Borchert.

Jetzt kann alles ganz schnell gehen – der Bund hat die Initiative ergriffen, um die Fahrzeug-Zulassungsverordnung zu verändern und eine Änderung in den Bundesrat eingebracht. Auf Wunsch der Länder könnten die Altkennzeichen gültig gemacht werden.

Die Antwort aus Mainz steht noch aus, das Land will offenbar mitspielen, wenn alle Kreise eine einheitliche Regelung befürworten. In Mecklenburg-Vorpommern hat das Verkehrsministerium in fünf Fällen bereits Zusagen gegeben. Das hessische Wetzlar erhält in Kürze nach 35 Jahren sein WZ-Kennzeichen wieder. Der bürokratische Aufwand ist gleich Null – die Umstellung ist nicht mit Kosten verbunden.

Viel Herzblut haben Zells Stadtbürgermeister Hans Schwarz und der Stadtrat ins Thema eingebracht. Wegen der Zusammenlegung mit Cochem zum Kreis Cochem-Zell im Jahr 1969 mussten die Zeller ihr eigenes Kennzeichen zugunsten von COC aufgeben. Rat und Stadtchef sprechen mit einer Zunge, wollen die Geschichte des Altkreises sichtbar werden lassen. "Das ist jetzt eine große Möglichkeit für uns, nach der Fremdübernahme", sagt Stadtchef Schwarz.

Und ein Marketinginstrument: "Das Kfz-Kennzeichen ist das wichtigste Symbol für die Marke der Stadt", betont Professor Borchert.

Von unserem Redakteur Thomas Brost

Rheinland-Pfalz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Donnerstag

°C - °C
Donnerstag

°C - °C
Donnerstag

°C - °C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!