40.000

NeuwiedAbtreibung muss nicht der letzte Ausweg sein

Vielleicht war der Schwangerschaftstest ja kaputt? Ein flaues Gefühl machte sich im Magen der 26-jährigen Amelina K. (Name geändert) breit, als sie auf das kleine Fenster mit den beiden Streifen blickte. Die entscheidende Linie war so blass. Sie dachte an ihre Schulden und ihren arbeitslosen Mann. Jetzt noch ein Kind? Oh nein.

Neuwied - Vielleicht war der Schwangerschaftstest ja kaputt? Ein flaues Gefühl machte sich im Magen der damals 26-jährigen Amelina K. (Name geändert) breit, als sie im Januar 2009 auf das ...

Lesezeit für diesen Artikel (809 Wörter): 3 Minuten, 31 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Rheinland-Pfalz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Samstag

-3°C - 2°C
Sonntag

3°C - 4°C
Montag

4°C - 7°C
Dienstag

3°C - 7°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!