Mainz

30 000 Euro für Uni-Stipendien zum Artenschutz

30 000 Euro investiert Rheinland-Pfalz in diesem Jahr in Forschungsarbeiten von Nachwuchswissenschaftlern zum Arten- und Biotopschutz. Mit dem Geld sollen vor allem Studierende und Promovierende an Hochschulen unterstützt werden, deren Arbeiten einen direkten Bezug zum Thema haben und mit Freilandarbeiten im Land verbunden sind, wie das Umweltministerium in Mainz mitteilte. Die Höhe der Stipendien betrage 1500 Euro, bei Promotionsstipendien 3000 Euro. Bewerbungen müssen bis Ende März eingereicht werden.